Posts mit dem Label Belgien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Belgien werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 7. Juni 2017

20 facts about me – 20 Tatsachen über mich


Dear friends,


I've just published 20 facts about me on Instagram. But as I haven't got a smartphone (and I do not want one – yet) I had to split it into 5 parts. Having done so I though it might be a little unfair towards those of you who are not on Instagram. Thus: here are 20 facts you might not have known about me yet:

1- I'm Belgian (guess most of you do know by now)
2- Flemish, to be precise and that explains my first name: Marjan
3- Marjan in the Flemish version of Marie-Anne, which is French and my mum was adamant about it: no French names in our family!
4- I live in Germany but
5- my heart belongs to Scotland (Robert Burns actually wrote the poem “My Heart is in the Highlands” for me – err – JUST JOKING!)
 
Picture taken during our last visit to Scotland
  
6- Thus I'm passionate about Scotland as well as about crochet (Haha! Surprise!)
7- I'm a cat-lover (heard of Miss Moneypenny before?)
8- I've got the most wonderful husband on earth (he simply is as he's coping with me and my veeery few idiosyncrasies EVERY day)
9- I've got two sons (22 and 19 years old) and I cannot wait till they finally move out (sorry boys – just kidding!)
10- I'm a lousy housewife (too many hobbies... well just the one actually, but this one is veeery time-consuming - Ain't I right, ladies?)

Here's Moneypenny - long time no see, right?
 
11- I'm driving a fiery-red Fiat 500 sport (MY baby!!!)
12- I'd love to have an Aga and use it for cocking as well as for heating (maybe we should move to Scotland after all)
13- I studied law (didn't get a degree though) though I would have loved studying history and becoming a teacher
14- I Became a nurse instead and though I love my job it made me ill
15- I suffered a burnout-syndrom twice

My sweet little car - when it was still pretty new
 
16- I'm small (1,60cm) and my men constantly put things high on the shelves – definitely out of reach – no matter how much I complain about it.
17- German not being my mother-tongue until recently my boys had to proofread my German blogposts (BTW: they no longer do)
18- I love flowers, plants and a lovely garden but I'm still practising my green thumb (luckily I have the most wonderful husband on earth)
19- I love bits and bobs (vases, candles and candlesticks, cups, lamps, picture-frames, angels,... by preference Jugendstil or shabby-ish) and I've got plenty (thus it's pretty inconvenient being lousy housewife)
20- I listen to audio-books while doing crochet (by preference Scottish crime-novels)
 
The world's best hubby enjoying himself at the fair

  
21- My favourite furniture store is Swedish
22- ARGH! Only 20 facts allowed and I haven't even mentioned my love for the seaside, my love for dark chocolate, my favourite whisky (Laphroaig), nor the enormous amount of books, nor...

I'll keep in touch!

P.S.: Made thismobile phone case for a friend - on special request...
 



 

Liebe Freunde,


gerade eben habe ich 20 Tatsachen über mich bei Instagram veröffentlicht. Da ich über kein Smartphone verfüge (und auch keins haben will – wenigstens noch nicht) musste ich das ganze etwas umständlich in fünf Teile splitten. Und da es etwas unfair ist gegenüber diejenigen unter euch, die sich nicht auf Instagram tummeln, nun auch hier:

1- Ich bin Belgierin (aber das wusstet ihr schon, oder nicht?)
2- Genaugenommen bin ich Flämin und deshalb mit diesem Vornamen „gesegnet“: Marjan
3- Marjan ist die Flämische Version von Marie-Anne, was aber Französisch ist und obwohl der Name meiner Mutter gefiel, kam ein Französischer Name absolut nicht in Frage... Seufz...
4- Ich lebe zwar in Deutschland
5- aber das Land meiner Träume ist Schottland (Robert Burns schrieb das Gedicht „My Heart is in the Highlands“ nur für mich – äh – NUR EIN SCHERZ!)
 
Ein Foto aus unsere Schottland-Reise in 2013
 
6- Daher habe ich gleichwohl eine Leidenschaft für Schottland wie auch fürs Häkeln (na, wer hätte das gedacht?)
7- Ich bin eine wahre Katzenmutti (wer kennt noch nicht unsere Miss Moneypenny?)
8- Ich habe den wahrhaft wunderbarsten Ehemann der Welt (schließlich muss er Tag für Tag mich und meinen paar Macken ertragen)
9- Ich habe 2 Söhne (22 und 19) und ich kann es kaum erwarten, dass e endlich ausziehen ('tschuldigung, Jungs – nur ein Witz)
10- Ich bin eine erbärmliche Hausfrau (ich habe einfach zu viele Hobbys... na ja, eigentlich nur dieses eine Hobby, aber dieses ist wirklich zeitraubend - nicht wahr, werte Häkelfreundinnen?)
 
Das wächst zum Glück von allein...

  
11- Ich mache die Straßen unsicher mit meinem feuerroten Fiat 500 Sport (MEIN Baby!!!)
12- Ich hätte liebend gerne einen Aga und würde ihn sowohl zum Kochen als auch zum Heizen nutzen (vielleicht sollten wir doch nach Schottland umziehen...)
13- Ich habe Jura studiert (ohne Abschluss) obwohl ich viel lieber Geschichte studiert hätte und Lehrerin geworden wäre.
14- Dafür wurde ich Krankenschwester, einen Beruf, den ich liebe, der mich aber krank gemacht hat
15- Ich hatte 2 Burnouts

Muscheln sammeln am Strand in Blankenberge

16- Ich bin klein (1,60m) und obwohl ich mich regelmäßig beschwere, stellen meine Männer die meistens Sachen oben im Schrank, wo ich nicht dran komme
17- Deutsch ist nicht meine Muttersprache und deshalb haben meine Jungs bis vor einiger Zeit meine Blogposts Korrektur gelesen (jetzt also schon eine Weile nicht mehr – ich hoffe meine Grammatik hat noch niemand vertrieben)
18- Ich liebe Blumen, Pflanzen und einen schönen Garten, hab es aber nicht so mit dem „grünen Daumen“ (zum Glück habe ich den wundervollsten Mann der Welt!)
19- Ich liebe Krimskrams (Kerzenständer, Vasen, Engeln, Tassen, Lampen, Bilderrahmen,... am liebsten in Jugendstil oder in Shabby-chique) und habe auch reichlich (nicht gerade günstig bei einer miserablen Hausfrau)
20- Während ich häkele höre ich Hörbücher (am liebsten Schottische Krimis)

Krimskrams - sogar auf der Terrasse

21- Mein Lieblingsmöbelhaus ist Schwedisch...
22- OWEH! Nur 20 Tatsachen erlaubt, und ich habe meine Liebe fürs Meer und für Zartbitter-Schokolade noch nicht mal erwähnt, auch nicht meinen Lieblingswhisky (Laphroaig) oder meinen vielen Büchern...

Ich halte euch auf dem Laufenden!

P.S.: Diese Handyhülle machte ich für eine Freundin - ein Spezialauftrag!




Montag, 27. Juli 2015

Rainbow shawl - Regenbogentuch


Dear friends,


luckily we (for once) listened to the weather forecast. Thus we went out to our beach stroll right after clearing the breakfast table yesterday. Though it was a little windy still we enjoyed full sunshine. Thanks to the heavy storm on Friday the sea had thrown plenty of shells onto the shore. The bag I had taken along hardly sufficed...
 
Looking towards Bruges (picture taken Friday evening)
  
But then – just as the weather forecast had foretold – shortly after noon, it started raining and it has been raining ever since. I'm rather glad of my overloaded working basket...
  

Yesterday evening I finished the first part of my first shawl. I would have started the border, but... the yarn is still at home. Nonetheless I wanted to show it to you.


  
The pattern is from zootyowl „Road Trip Scarf“ and I used 1,5 skeins of Stylecraft Merry Go Round Rainbow.


According to the weather forecast the sky could brighten up this afternoon and we've spontaneously decided to stay till tomorrow (instead of driving back home today) ... I'll keep in touch!
  
Rather windy stroll at noon today



Liebe Freunde,


ein Hoch auf die Wettervorhersage! Und zum Glück habe wir uns (ausnahmsweise mal) danach gerichtet. Deshalb sind wir gleich nach dem gestrigen Frühstück zu unserem (erst zweiten) Strandspaziergang aufgebrochen, den wir bei herrlichstem Sonnenschein genießen konnten.

Aussicht vom Balkon bei Ankunft (mit Brügge im Hintergrund)

Der Sturm vom Freitag hatte den Meeresboden ziemlich aufgewühlt und daher türmten sich Unmengen an Muscheln in Höhe der Flutlinie. Die Tüte, die ich zum Spaziergang mitgenommen hatte, war entsprechend rasch gefüllt. Pünktlich zur Mittagszeit trieb der stete Wind Wolken vor der Sonne. Gleich darauf fing es zu Regnen an und es hat seitdem nicht mehr aufgehört.
 
"Das Wichtigste ist gepackt..."
  
Ich bin daher froh darüber, reichlich Wolle eingepackt zu haben. Gestern Abend hatte ich schon den ersten Teil meines ersten Dreieckstuchs fertig. Fehlt nur noch der Rand, aber die Wolle dafür liegt noch im Atelier (kein Platz mehr im Häkelköfferchen - leider). Trotzdem wollte ich das Tuch schon mal vorstellen.


  
Das Muster fand ich bei zootyowl, nl. „Road Trip Scarf“ und ich habe 1,5 Knäuel regenbogenfarbiges Stylecraft Merry Go Round verbraucht.


Laut Wetterbericht sollte es heute Nachmittag etwas aufklaren und wir haben uns spontan dazu entschlossen bis morgen zu bleiben, statt heute nach dem Mittagessen aufzubrechen... Ich halte euch auf dem Laufenden!

Gerade eben war es am Strand ziemlich windig


Mittwoch, 22. April 2015

Just Can't Get Enough


Hi there!


Does anyone remember Depeche Mode's „Just Can't Get Enough“? Must have been very early 80s. Well I did not till I was humming that song whilst enjoying the sun and the sea on the balcony of my parents's flat at the Belgian coast and whilst crocheting... yep: hexagons!
  

My husband and I took this week off. As I had been desperate for sun, sea and sand for quite a while, we started our one-week holiday with three wonderful days at the Belgian coast, eating too much (my husband and my dad, who is a marvellous cook), chatting for hours on end with my mum (me), walking along the beach (my husband and I) and picking up shells (me). The boys were taken care of, so we were able to come back late Monday evening.
  


I did take my working-basket, which was full of yarn in different blueish shades, anticipating the sea. But instead of crocheting anything wavy or rippled, I found myself crocheting hexagons... They are so nice and easy and I needn't think of anything while crocheting them, which was perfect as my mum and I had many topics to catch up on... I did manage to write the pattern of the hexagons down though!
  
Happy me!
Very happy me!
Very very happy me!

And now I must think of what to do with the blueish hexagons... I'll keep in touch!
  
"Just Can't Get Enough... No, I..."



Liebe Freunde,


erinnert sich noch wer an dem Song von Depeche Mode: „Just Can't Get Enough“? Der stammt noch aus den sehr frühen 80er, ist also schon etwas länger her... Auch wenn der Song auch damals nicht wirklich zu meinen Lieblingen gehörte, ertappte ich mich dabei, wie ich ihn Samstagmittag am Summen war, während ich auf dem Balkon der Wohnung meiner Eltern genüsslich Sechsecke am Häkeln war... 
  

Mein Mann und ich haben eine Woche Urlaub. Und da ich mich schon seit Wochen nach Sonne, Sand und Meer sehne, haben wir diese freie Woche mit drei wunderschönen Tage an der belgischen Küste angefangen. Wir haben zu viel gegessen (mein Mann und mein Dad, der ein fantastischer Koch ist), stundenlang mit meiner Mutter geschnattert (ich), ein paar Strandspaziergänge unternommen (mein Mann und ich) und Muscheln gesammelt (ich). Da die Jungs versorgt waren, durften wir bis Montagabend wegbleiben!
 

Selbstredend, dass mein Häkelköfferchen mit von der Partie war! Schon am Donnerstag hatte ich es fertig gepackt und im Hinblick auf das Meer etwas blaues Wolle hineingeschmuggelt. Aber statt etwas Maritimes zu häkeln, erwischte ich mich dabei, wie ich wieder Sechsecke am Häkeln war... Zugegeben, die sind so einfach, dass ich nicht hochkonzentriert bei der Sache zu sein brauche – genau richtig, da meine Mutter und ich einiges nachzuholen hatten!
  
"Just Can't Get Enough!" - Teil 1
 
"Just Can't Get Enough!" - Teil 2

Immerhin habe ich es geschafft, das Muster aufzuschreiben. Aber was ich nun wieder mit diesen Sechsecken anfangen soll...? Ich halte euch auf dem Laufenden!
  
"No, I Just Can't Get Enough!..."